Einweglicht­schranken

Einweglicht­schranken

Der vom Lichtsender kommende Lichtstrahl (mit sichtbarem Rotlicht oder unsichtbarem Infrarotlicht) erreicht den Lichtempfänger. Unterbricht eine Person oder ein Fahrzeug den Lichtstrahl dann kann das entsprechende Schaltsignal gefährliche Schließbewegungen von automatischen Toren verhindern.

Einweg-Lichtschranken gibt es in vielen Bauformen auch für sehr große Reichweiten.

Den elektrischen Anschluss unkompliziert nur auf der Empfängerseite wie bei Reflexlichtschranken ermöglicht die Batterielichtschranke, bei der die Stromversorgung des Senders mit Batterien erfolgt.