Schleifen­detektoren

Schleifen­detektoren

Testen Sie noch heute den neuen Schleifendetektor LC20 und die Diagnoseeinheit LC20-DT für 90 Tage. Bei Nichtgefallen senden Sie die Bestellung einfach wieder an uns zurück.

Für die unsichtbare Erkennung von Fahrzeugen an Automatischen Schrankenanlagen oder vor Toren eignen sich fest im Boden verlegte Induktionsschleifen aus mehreren Windungen Draht. Der Schleifendetektor erkennt wenn ein Fahrzeug sich über der Schleife befindet und erzeugt ein Signal. Damit können Ticketspender an Schranken aktiviert werden, Öffnungsimpulse erzeugt oder gefährliche Schließbewegungen verhindert werden. Durch die Kombination mehrerer Schleifen ist auch eine Richtungserkennung mit einem zweikanaligen Schleifendetektor möglich.

Die einfach bedienbare, energiesparende Bluetooth-Diagnoseeinheit dient zum Einsatz mit LC20-Schleifendetektoren. Der Adapter gibt Servicepersonal Rückmeldung
zu Installation und Einrichtung der Detektionsschleife, um sicherzustellen, dass der Schleifendetektor ordnungsgemäß funktioniert. So werden Zugriffsprobleme
und schlechte Sichtbarkeit von Fehlerzustandsanzeigen vermieden.

Die Schleifendetektoren LC20 und LC10 erkennen Fahrzeuge oder metallische Objekte, die sich über einer im Boden verlegten Induktionsschleife befinden. Der zweikanalige Schleifendetektor LC20-2  bzw. LC10-2-D ist in der Lage, zwei getrennte Schleifen auszuwerten.

Typische Anwendungen sind: Torsteuerung, Schrankensteuerung, Belegungserfassung in Parkhäusern, Signalausgabe für Ampelanlagen, Verkehrsrechner, Fahrzeugzählung, Absicherung von Übergabestellen in automatischen Förderanlagen, richtungsabhängige Fahrzeugerkennung (nur LCx0-2-).

Die im Boden verlegten Drahtschleifen stellen die Induktivität eines hochfrequenten Schwingkreises dar. Nähert sich ein Fahrzeug mit seinen metallischen Teilen der Drahtschleife oder steht dieses oberhalb der Drahtschleife ändert sich die Frequenz des Schwingkreises. Die Signalausgabe erfolgt über potentialfreie Relais. Durch einen zyklischen Abgleich der Schleifen werden Änderungen der Schleifeninduktivitäten durch Temperatur, Feuchtigkeit oder Bauteilalterung automatisch kompensiert.